Wie wähle ich eine Klinik für eine Operation des Grauen Stars aus? Für welche Intraokularlinse soll ich mich entscheiden?

Die Auswahl eines Chirurgen ist eine der persönlichsten Entscheidungen jedes Patienten. Auswahlkriterien von Patienten bzw. die Beschreibung eines geeigneten Auswahlprozesses können nur sehr schwer allgemein analysiert und beschrieben werden.

Häufig entscheiden sich Patienten für ein Zentrum aufgrund von Empfehlungen aus ihrem Bekanntenkreis, aufgrund langjähriger Arzt-Patientenbindungen oder einfach auch nur, weil sich das Zentrum bequem in ihrer Nähe befindet.

Das Ziel dieses Posts ist es nicht, Kriterien aufzuzeigen, wie man sich ein Zentrum oder einen Operateur aussuchen sollte, sondern Patienten und deren Angehörige darauf hinzuweisen, dass die Auswahl der Intraokularlinse eine persönliche Entscheidung ist und es sinnvoll ist, bei der Auswahl mitzuwirken.

Grundsätzlich muss man 3 Gruppen von Patienten voneinander unterscheiden:

  • Der Patient ist gesetzlich krankenversichert und möchte keine Zuzahlung.
  • Der Patient ist gesetzlich krankenversichert und wählt eine Zuzahlung für eine Premiumlinse.
  • Der Patient ist privat krankenversichert, kann sich mithin den Operateur und die Intraokularlinse aussuchen. Bei bestimmten Modellen müssen aber auch Privatversicherte mit einer Zuzahlung rechnen.

Prinzipiell muss sich jeder Patient entscheiden, ob er eine Intraokularlinse mit Zusatzfunktion wünscht. Die Optionen zur Linsenauswahl können variieren:

  • Der Patient hat keine Möglichkeit, die Entscheidung über die Intraokularlinse mit zu beeinflussen (Häufig hat er zwar die Option, ist aber nicht darüber informiert)
  • Der Patient kann eine Premium-Intraokularlinse wählen und muss dafür eine Selbstbeteiligung akzeptieren.
  • Der Patient kann eine Premium-Intraokularlinse ohne Selbstbeteiligung wählen.
  • Der Patient wählt eine Premiumlinse und zahlt OP und Linse privat.

Der Zufriedenheitsgrad nach einer Intervention hängt nicht nur vom Chirurgen ab, sondern auch von der Auswahl der Intraokularlinse. Das betrifft nicht nur die Sehqualität, sondern auch die Unabhängigkeit von Brille oder Kontaktlinse. Hier existiert eine direkte Beziehung zwischen ökonomischen Aspekten und erreichbarer Lebensqualität.

Die Option „Refraktive Katarakt-Operation“ im Zusammenhang mit der Auswahl des Operateurs

Falls die Augenlinse eine Trübung aufweist, wird der Patient nach Austausch durch eine klare künstliche Linse (vorausgesetzt das Auge ist gesund und die Linsenkalkulation ist korrekt) immer hoch zufrieden sein. Wenn die Unabhängigkeit von Brille oder Kontaktlinse nicht im Vordergrund steht, ist dies leicht nachzuvollziehen. Falls aber eine Unabhängigkeit von optischen Hilfsmitteln erreicht wird, ist diese Zufriedenheit sicherlich noch erheblich stärker ausgeprägt. In vielen Fällen kann dies durch die Auswahl einer Multifokallinse erreicht werden, wenn die Voraussetzungen für eine Implantation gegeben sind.

Patientenerwartungen und Auswahl des Operateurs für eine Operation des Grauen Stars

Falls Patienten an einer Brillenunabhängigkeit interessiert sind, sollten sie sich eine Institution aussuchen, die eine gewisse Mitentscheidung über die Auswahl der Intraokularlinse erlauben. Es gibt heutzutage eine Vielzahl von Optionen. Nicht jeder Operateur bietet alle Optionen an und dieses Kriterium ist durchaus wichtig für Patienten, die nach einer Operation in allen Entfernungen scharf sehen wollen.

Das Wissen über die modernen chirurgischen Möglichkeiten ist entscheidend für jeden Patienten, fragen Sie Ihren Chirurgen nach allen Optionen.

„Teilen“ Sie bitte Ihre Post, um anderen Usern zu helfen
 
 

Schreibe einen Kommentar